Rückschau 2022

 

 

Freitag 28. - Sonntag 30. Oktober

Gemeinschaft erleben in Kevelaer

 

 

Vom 28.-30 Oktober verbrachten 14 ZWARler ein vielseitiges Wochenende in der Wallfahrtstadt Kevelaer.

Sich mit ein wenig Abstand zum Alltag näher kennenlernen, gemeinsame Ziele zu entwickeln und eine gute Zeit miteinander zu verbringen, stand dabei im Fokus.

 

Herrliches Spätsommerwetter, eine überaus interessante Stadtführung und viele unterschiedliche Aktivitäten ließen diese drei Tage zu einem Erlebnis werden.

 

Zum Abschluss nutzten einige dann noch die Gelegenheit zum kleinen Grenzverkehr in die Niederlande für eine Wanderung im Nationalpark De Maasduinen.

Text : Ilona

Fotos: Wilhelm

 


 

Dienstag 18.Oktober

 

Gasometer Oberhausen und mehr

 

Schon fast eine liebgewordene Tradition, die von Martin liebevoll mit Begeisterung organisierte Ruhrgebietstour. So machten sich auch in diesem Jahr 9 ZWARler bei Nieselregen und leichtem Nebel auf den Weg. Kurz vor dem Ziel, dem Gasometer Oberhausen, klarte es auf und ein perfekter Tag folgte.

Die Ausstellung " Das zerbrechliche Paradies " war fantastisch und beängstigend zugleich. Zeigte sie doch auf beeindruckende Weise nicht nur die Schönheit unseres wunderbaren Planeten, sondern auch eine vielfältig voranschreitende Zerstörung und bot so genügend Raum für Gedanken und Gespräche.

 

 

 

Bei inzwischen strahlendem Sonnenschein gönnte sich die Gruppe im Cafe der ehemaligen Zeche Ewald eine Kaffeepause.

Vergnügt ging es nun in Serpentinen und über Stufen die Halde Hoheward 6,4 km und 110 Höhenmeter hinauf. Vorbei an insgesamt 10 Aussichtbalkonen und der Sonnenuhr bis zum Horizontobservatorium.

Oben angekommen war erst einmal Verschnaufen mit einer grandiosen Fernsicht angesagt.

Einige Paragleiter nutzten das gute Wetter für kurze Übungsflüge.

 

 

Der Abstieg ging zügig voran, denn die letzte Station wartete schon: das Landau in Bochum mit mediterranen, portugiesischen und orientalischen Köstlichkeiten. Mit dem ultimativen Nachtisch: Tod durch Schokolade. Alle haben zufrieden überlebt. Gegen 21.00 Uhr endete ein wunderbarer Ausflug mit einem großen Dankeschön an Martin R.

Text: Ilona

Fotos : Ilona / Martin

 


 

 

Freitag 30. September

 

HERBST Lichtgarten im Sauerlandpark Hemer

Wie die Dominosteine... Nur drei begeisterte ZWARler ließen sich von den

Herbstlichtern im Sauerlandpark in Hemer verzaubern.

Von fantasievoll bis mystisch, Überraschendes stimmungsvoll in Szene gesetzt, herrlich.

Der Blick vom Jübergturm war Dank des guten Wetters ein besonderes Highlight. .

Glühwein und Bratwurst rundeten einen gelungenen Abend ab.

Text :  Ilona

Fotos: Wilhelm

 


 

 

Mittwoch 27. Juli

 

Die Kulturgruppe besuchte die Kunst -Ausstellung

 - Andy Warhol -  im Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster.

 

 

Wir waren gespannt auf die Ausstellung. Wo ist die Verbindung zwischen Warhol und Picasso?

Warhol bewunderte Picasso aber Picasso ignorierte Warhol. Wie der Leiter des Museums berichtet, kann Picasso ihn nicht mehr ignorieren, nun ist er Gast in seinem Haus.

 

Legendär, die Suppentasse.                   Die Kunst der Wiederholung

 

" Im August 62 begann ich Siebdrucke zu machen. Die bisherige Methode, die ich praktiziert habe, um Bilder zu wiederholen, erschien mir plötzlich zu hausbacken. Ich wollte etwas Stärkeres, wie vom Fließband."  A.W.

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.

 

Fotos :  Annette und Renate

Text    : Renate


 

Mittwoch 11. Mai

 

Spargelessen im Gasthof Danne.

Endlich war es wieder so weit. Nach langen Coronawochen trafen sich am 11. Mai 18 ZWARler

im Gasthof Danne in Arnsberg-Oelinghausen zum Spargelessen.

Herr Danne verwöhnte uns mit köstlichen Spargelgerichten, die wir bei strahlendem Sonnenschein

im Biergarten so richtig genießen konnten.

Nicht alle ZWARler waren mit dem Auto vorgefahren. Einige hatten sich schon vorher im Biebertal getroffen, um zu Fuß die ca. 7 Kilometer nach Oelinghausen zu wandern. Dabei musste die noch wasserreiche Bieber überquert werden, was einigen nur mit Stock und zitternden Knien gelang. Der Rückweg über Gut Stiepel und Dreisborn fiel den spargelgestärkten Wanderern nicht mehr schwer.

Fotos: Wilhelm

Text:  Hildegard


 

Dienstag 04. Januar

 

Eisstockschießen im Sauerlandpark Hemer

 

                 Foto : Sauerlandpark Hemer

 

Zum Eisstockschießen hatten sich 6 Personen angemeldet.

Zu diesem sportlichen Ereignis trafen wir uns um 18.30 Uhr an der Eisfläche in Sauerlandpark Hemer.

Vor dem Spiel wurden uns erst einmal die Spielregeln erklärt, dann ging es mit Schuhspikes,

die zu unserer Verfügung bereit lagen, auf die Eisfläche.

Es wurden 2 Teams gebildet ( das ROTE TEAM gegen die BLAUEN ). Ziel war es, die roten bzw. blauen Eisstöcke so nah wie möglich an die schwarze Scheibe ( DAUBE ) zu schießen.

Die Daube lag in der Mitte einer viereckigen Zielfläche

und 14 Meter von der Abwurflinie entfernt. Es entwickelte sich ein spannendes Duell.

Am Schluß gab es nur Sieger, die ROTEN hatten den 1.Platz und die BLAUEN den 2.Platz belegt.

Nach dem Spiel ging es nebenan in die gemütliche Almhütte und zum Gruppenfoto auf die Showbühne.

Fotos : Wilhelm

Text :  Wilhelm